Speyer

„Die Würde von Frauen ist unantastbar. In Speyer und überall“

Speyer – Der Speyerer Arbeitskreis „Gewalt gegen Frauen“ holt die Plakataktion der „Kölner Initiative gegen sexualisierte Gewalt“ nach Speyer, um ein Zeichen gegen körperliche und sexualisierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu setzen und Menschen in Speyer für dieses Thema zu sensibilisieren.

Jede vierte Frau in Deutschland hat mindestens einmal in ihrem Leben körperliche und/oder sexualisierte Gewalt allein durch ihren Partner oder Ex-Partner erfahren. Aber auch Stalking, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz und alltäglichem Sexismus sehen sich viele Frauen jeden Tag überall auf der Welt ausgesetzt. Auch Kinder sind oftmals Opfer von häuslicher und sexualisierter Gewalt. Laut WHO sind in Deutschland eine Million Mädchen und Jungen von sexualisierter Gewalt betroffen. Es ist davon auszugehen ist, dass pro Schulklasse bis zu zwei Kinder betroffen sind.

Aus diesem Grund werden ab dem 14. Februar 2020, in Anlehnung an die weltweite Kampagne „One Billion Rising“, an vielen verschiedenen Orten in Speyer große und kleine Plakate mit dem Slogan „Die Würde von Frauen und Mädchen ist unantastbar. In Speyer und überall.“ zu sehen sein. Großplakate werden beispielsweise auf dem Festplatz sowie an neun weiteren Standorte angebracht. Aber auch in öffentlichen Einrichtungen, Arztpraxen und Sportvereinen soll die Kampagne in Form von Plakaten und Postkarten sichtbar werden. Die Aktion endet zum Internationalen Frauentag am 8. März 2020.

Für die Druckmaterialien wurden von der Kölner Fotografin Bettina Flitner drei Frauen unterschiedlicher Generationen porträtiert, die für ein selbstbestimmtes und freies Leben stehen. Das Bild soll zeigen, dass Frauen und Mädchen Respekt und Achtung entgegengebracht werden muss, egal welches Alter, welche Herkunft, welche Religion oder sexuelle Orientierung sie haben.

Der Speyerer Arbeitskreis „Gewalt gegen Frauen“ besteht aus zahlreichen beratenden Einrichtungen und Personen aus unterschiedlichen Professionen, die sich vernetzt haben, um sich für eine nachhaltige und effektive Verbesserung der Lebensrealität von Frauen und Mädchen, ein verbessertes Hilfenetz für von körperlicher und sexualisierter Gewalt betroffenen Frauen und Kinder und die Gleichberechtigung von Menschen aller Geschlechter zu engagieren.

Stadtverwaltung Speyer
12.02.2020

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*